IQ vor Ort: „Taste the Job – probieren statt nur informieren“

Ruth Grube, LIFE e.V., informierte über den Ablauf der Berufs-Simulation.

Personalverantwortliche setzten die Teilnehmenden über mögliche Ausbildungsberufe in Kenntnis.

Auszubildende berichteten über ihre Erfahrungen im Berufsleben.

Abdel Rahman Rashid nahm im letzten Jahr an „Taste the Job" teil und absolviert jetzt eine Ausbildung zum Veranstaltungskaufmann.

Gruppenbild vor dem Simulationsbeginn

Feedbackgespräch in der Gruppe

Ein simuliertes Kundengespräch mit einem Schauspieler.

Am 15.11.2017 luden LIFE e.V. und die Reederei Riedel zur Veranstaltung „Taste the Job“ ein: Geflüchtete sowie zugewanderte Menschen erhielten im Laufe des Tages die Chance sich über Ausbildungsberufe der Reederei zu informieren. Allumfassende Deutschkenntnisse waren nicht von Nöten - das „Taste the Job“-Konzept simuliert Situationen des Berufsalltags, um praktische Einblicke in unterschiedliche Ausbildungsberufe zu geben.

Berufe gemeinsam kennenlernen – von der Simulation zum Ausbildungs- und Arbeitsplatz

Nach den Grußworten der Projektverantwortlichen, Andrea Simon, und der Leiterin Geschäftsentwicklung bei Riedel, Nadin Gössinger, wurden durch Auszubildende verschiedene Berufe vorgestellt, die bei der Reederei erlernt werden können. Im Anschluss begannen die Simulationen:

Die Teilnehmenden teilten sich in drei Gruppen auf, um verschiedene Berufs-Stopps zu durchlaufen. Die mit Schauspielern arrangierten Stationen simulierten alltägliche Anforderungen im Bereich Gastronomie, Veranstaltungsmanagement sowie Logistik. Ebenfalls anwesend waren Personal- und Ausbildungsverantwortliche der Reederei, die so einen ersten Eindruck von der Eignung der Teilnehmenden gewinnen konnten. Im Anschluss gaben sie den Teilnehmenden Feedback.
 
Abdel Rahman Rashid, der Anfang des Jahres selbst an einer TASTE the Job-Veranstaltung bei Riedel teilgenommen hatte, war ebenfalls mit von der Partie. Er half durch seine deutschen sowie arabischen Sprachkenntnisse vielen Teilnehmenden, ihre Scheu zu verlieren und mitzumachen. Vor einem Jahr war er in ihrer Situation: „Taste the Job“ entpuppte sich für Abdel Rahman Rashid zur Erfolgsgeschichte. Nach der erfolgreichen Teilnahme an der Berufssimulation, absolvierte er ein Praktikum und beschloss eine Ausbildung bei der Reederei Riedel zu absolvieren. Auf die Frage, was Herr Rahman Rashid durch die „Taste the Job“ Veranstaltung, das anschließende Praktikum und die momentane Ausbildung gelernt hat, antwortete er:
 
„Am Anfang haben wir bei der Reederei Riedel viel für die Messen organisiert. Als der Sommer angefangen hat haben wir viele Sommerfeste im Hafen organisiert. Danach hatten wir auch auf den Schiffen viele Veranstaltungen, das hat richtig Spaß gemacht. Deswegen habe ich mich am Ende entschieden, dass ich diese Ausbildung machen möchte. Ich mag es sehr mit Menschen zu arbeiten: Organisation und Messe, sowas gefällt mir sehr. Natürlich, am Anfang war es nicht so einfach ans Telefon zu gehen, mit Kunden zu reden und Tickets für die Veranstaltung zu buchen. Aber mit der Zeit hat alles geklappt und inzwischen gehe ich normal ans Telefon. Ich rede jetzt mit vielen Kunden und ich bemühe mich immer besser zu werden. Die Berufsschule ist auch nicht so einfach. Die fachlichen Begriffe sind ein bisschen kompliziert, aber ich bleibe dran. Für meine Ziele kämpfe ich weiter.“
 
Im Anschluss an die Berufs-Simulation nutzten zahlreiche Teilnehmende die Möglichkeit mit Personalverantwortlichen der Reederei Riedel Gespräche zu führen. Ende November nutzten neun Teilnehmende die Möglichkeit zu einem persönlichen Bewerbungsgespräch bei der Reederei und gingen so erste Schritte in Richtung Ausbildung.