Statistik zu den Anerkennungs- und Qualifizierungsberatungen: Auswertung der Beratungen des IQ Landesnetzwerks im 1. Quartal 2018

Die drei Beratungs- und Qualifizierungsprojekte innerhalb des IQ Netzwerks Berlin haben 2017 insgesamt 4010 Personen mit im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen zu Anerkennungsmöglichkeiten beraten.

Seit Bestehen der Beratungsstellen ist die Nachfrage stetig gestiegen. Diese Tendenz setzt sich auch im 1. Quartal 2018 mit 1051 Beratenen fort. Die Beratungsstellen leisteten insgesamt 1221 Erstberatungen (Anerkennungs- und Qualifizierungsberatung im Kontext der Anerkennung) und 372 Folgeberatungen. Die Beratungsleistung lag bei insgesamt 1593 Beratungen. 52 % Frauen und 48 % Männer suchten unsere Beratung auf.

Der Anteil der akademischen Abschlüsse in der Beratung war immer sehr hoch und lag auch im 1. Quartal 2018 bei 74 %. Die drei am häufigsten vertretenen Berufsgruppen im akademischen Bereich waren Gesundheit (150 Abschlüsse), Soziales und Pädagogik (141) und Wirtschaft und Verwaltung (119) und im nicht akademischen Bereich Gesundheit (61), Wirtschaft und Verwaltung (40) und Dienstleistungen (32). Die Verteilung nach Berufsgruppen weist im ersten Quartal kaum Abweichungen zum 4. Quartal 2017 auf.

Die meisten Abschlüsse im 1. Quartal 2018 kamen aus Asien (37,2 %), worin sich die aktuelle politische Entwicklung, die Auswirkung auf die Migrationsbewegungen nach Europa hat, in unserer Statistik widerspiegelt. 275 Personen besaßen eine Aufenthaltserlaubnis aus völkerrechtlichen, humanitären oder politischen Gründen, wovon die Syrer die größte Gruppe bildeten. 19,4 % der Abschlüsse stammten aus der EU/EWR/Schweiz, 15,1 % aus den ehem. GUS Staaten, 8,6 % aus der Türkei. Im Vergleich zum letzten Quartal bedeutet das einen Anstieg bei den EU-Abschlüssen um 3,6% und bei den türkischen Abschlüssen um 1,4%. 50,9 % aller Ratsuchenden wurde durch die Arbeitsverwaltung an das IQ Netzwerk weitergeleitet, im 4. Quartal 2017 waren es 52 %. Es ist positiv hervorzuheben, dass bereits 12,6 % aller Ratsuchenden durch persönliche Empfehlung den Weg in eine unserer Beratungsstellen gefunden haben. Die hohe Nachfrage bereits zu Jahresbeginn spiegelt den stetigen kontinuierlichen Zufluss von Fachkräften wider, die ihre beruflichen Qualifikationen anerkennen möchten und eine kompetente Beratung innerhalb des IQ Netzwerkes erhalten.

Die Statistik zum erste Quartal 2018 finden Sie hier.

Verfasst von Iwona Bossert (Beraterin bei Club Dialog e.V.)