Stellenangebot: Tarifbeschäftigte/r für die Koordination und Steuerung der finanztechnischen Abwicklung des IQ Landesnetzwerkes Berlin, innerhalb der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, gesucht

Stellenangebot als PDF-Datei zum herunterladen.

Koordinierungsstelle des IQ Landesnetzwerks Berlin

Die Koordinierungsstelle des IQ Landesnetzwerks Berlin ist angesiedelt beim Beauftragten für Integration und Migration des Senats von Berlin. Als Netzwerkleitung hat die Koordinierungsstelle repräsentative Aufgaben und steuernde Funktionen. Sie ist zentraler Ansprech- und Verhandlungspartner des IQ Landesnetzwerks Berlin gegenüber anderen Arbeitsmarktakteuren der Stadt. Ein wesentlicher Schwerpunkt ihrer Arbeit ist die Prozessgestaltung vor Ort und die Verzahnung des Angebots des IQ Landesnetzwerkes mit anderen Angeboten und Regelleistungen im Bundesland Berlin. 

Zum ursprünglichen Stellenangebot gelangen Sie hier.

Dienststelle: 

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales Abteilung Integration und Migration

Berufsfeld: Allgemeiner nichttechnischer Verwaltungsdienst
Laufbahngruppe: Gehobener Dienst (Laufbahngruppe 2)
Bezeichnung: Tarifbeschäftigte/r
Entgeltgruppe: 10
Besetzbar: sofort
Befristung: bis zum 31.12.2018 für die Dauer des Projektes
Kennzahl: 47/18
Vollzeit/Teilzeit?: Teilzeit oder Vollzeit

Arbeitsgebiet:

Koordination und Steuerung der finanztechnischen Abwicklung des IQ NW Berlin, Finanzplanung und -controlling, Steuerung und finanztechnische Beratung der projektbezogenen Zuwendungen, Vorprüfung der Verwendungsnachweise der Teilprojektpartner (zahlenmäßige Nachweise), kursorische Prüfung der Beleglisten mit Weiterleitung der Prüfergebnisse an die Prüfstelle der Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales.

Aufgabenschwerpunkte:

Koordination und Steuerung der finanztechnischen Abwicklung des IQ NW Berlin, Finanzplanung und –controlling eines Netzwerks, eigene Mittelverwaltung, Steuerung der finanztechnischen Zusammenarbeit und Beratung der operativen Partner bei der Erhebung und Vorprüfung der Ausgaben von Zuwendungen sowie der Prüfung der eigenen Projektabwicklung /Teilprojekte Koordination IQ NW, Zentrales Qualifizierungsprojekt und individuelle Hilfen), inkl. quartalsweise Prüfung der Mittelverwaltung auf Förderfähigkeit (Anwendung BHO und Berliner LHO). Kursorische Prüfung im Rahmen der Verwendungsnachweisepflicht der Teilprojektpartner und Weiterleitung der Prüfergebnisse an die interne Prüfstelle zur Erstellung von Prüf-bescheiden, Zusammenarbeit mit der internen Verwaltung, selbständige Führung der Zusammenarbeit mit den Mittelgebern (ZAV, BMAS), Erstellung von Zwischennachweisen, Beleglisten und Vorlagen zur Mittelabforderung, inkl. Steuerung der Erstellung des zahlenmäßigen Nachweis zum Verwendungsnachweis für das Gesamtnetzwerk IQ LNW Berlin.

Anforderungen:

Bewerber/innen mit einem abgeschlossenen Fachhochschul- / Bachelorstudium im Hauptfach öffentliche Verwaltungswirtschaft, Betriebswirtschaftslehre oder Volkswirtschaftslehre oder abgeschlossener Verwaltungslehrgang II oder gleichwertige Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen in der Finanzabwicklung von Förderprogrammen.

Anforderungsprofil:

Die dezidierten fachlichen und außerfachlichen Anforderungen bitte ich dem Anforderungsprofil zu entnehmen. Es ist Bestandteil der Ausschreibung und kann unter zbb(at)senias.berlin.de angefordert werden.

Bewerbungsfrist: 15.06.2018

Bewerbungsanschrift:

Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales, Oranienstraße 106, 10969 Berlin

Bewerbungsunterlagen:

Bewerbungen sind - ausschließlich in Papierform - bis zum 15.06.2018 unter Angabe der Kennzahl 47/18 an die Senatsverwaltung für Integration, Arbeit und Soziales - SE B 23 ZBB; Oranienstr. 106; 10969 Berlin zu richten.

Der Bewerbung sind ein tabellarischer Lebenslauf mit Tätigkeitsübersicht sowie – bei Bewerber/innen aus dem öffentlichen Dienst - die Einverständniserklärung zur Personalakteneinsicht, unter Angabe der personalaktenführenden Stelle, hinzuzufügen.

Im Rahmen des Auswahlverfahrens bin ich gehalten, auch ein aktuelles Zeugnis (nicht älter als ein Jahr) zu berücksichtigen. Sollte dies nicht vorliegen, bitte ich, die Erstellung kurzfristig einzuleiten.
Bitte fügen Sie Ihrer Bewerbung nur Kopien bei; die Unterlagen werden nicht zurück gesandt.

Hinweise:

Eine Teilzeitbeschäftigung ist unter Berücksichtigung dienstlicher Belange grundsätzlich möglich.
Anerkannt schwerbehinderte oder ihnen gleichgestellte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Bitte weisen Sie darauf (unter Angabe des GdB) ggf. bereits in der Bewerbung hin.
Bewerbungen von Menschen mit Migrationshintergrund, die die Voraussetzungen der Stellenausschreibung erfüllen, sind ausdrücklich erwünscht.

Ansprechperson: zbb(at)senias.berlin.de 
Telefon: 90281259
E-Mail: zbb(at)senias.berlin.de