Broschüren

Broschüre: TASTE the Job - Probelauf für die Arbeitswelt

Die Broschüre "TASTE the Job - Probelauf für die Arbeitswelt" beschreibt die Erfahrungen von Geflüchteten mit ihren ersten Schritten in Ausbildung und Arbeit in Berliner Unternehmen und enthält eine Anleitung, wie das erfolgreiche Veranstaltungsformat TASTE the Job in Eigenregie umgesetzt werden kann. Kontakt und Bestellung der Broschüre: Regina Gillner gillner@life-online.de

1 MB | 12.04.2017

Broschüre: Kommen und Bleiben - Internationale Arbeitskräfte im Fokus

Im Rahmen des IQ Teilprojekts "Eine Frage der Einstellung" befragte LIFE e.V. 15 branchen-vielfältige Unternehmen zu ihren Erfahrungen und Einschätzungen im Hinblick auf die Rekrutierung internationaler Fachkräfte. In der Broschüre "Kommen und Bleiben - Internationale Fachkräfte im Fokus" kommt die unternehmerische Sicht auf das oft diskutierte Thema zum Tragen. Hrsg.: LIFE e.V. (IQ Landesnetzwerk Berlin), Berlin 2016

662 KB | 18.08.2016

Broschüre: Verstand plus Herz - Geflüchtete Menschen ins Unternehmen holen

Am 9. Dezember 2015 fand unter der Frage "Was müssen Betriebe beachten, wenn sie geflüchteten Menschen eine Beschäftigungsperspektive bieten wollen?" eine Veranstaltung des IQ Landesnetzwerks Berlin in Kooperation mit der Reederei Riedel statt. Zur Veranstaltung ist eine Broschüre entstanden. Hrsg.: LIFE e.V. (IQ Landesnetzwerk Berlin), Berlin 2016

615 KB | 02.03.2016

Broschüre: Die neuen Vietnamesinnen - Chancen und Herausforderungen für die Arbeitsmarkintegration

Am 12. November 2015 fand der 5. Fachtag „Vietnamesisches Berlin“ statt, initiiert durch das Teilprojekt im IQ Landesnetzwerk Berlin "Willkommen in Berlin - Empowerment von Migrantenorganisationen". Der Fachtag widmete sich einer besonderen Gruppe der vietnamesischen Diaspora in Berlin: den „neuen“ Vietnamesinnen. „Neu“, weil sie viel später als die DDR-Vertragsarbeiter oder die „Boat People“ nach Deutschland zugewandert sind. „Neu“ auch deshalb, weil sie das Bild von den erfolgreich integrierten vietnamesischen Migrantinnen und Migranten vielerorts widerlegen. Mit dieser Broschüre erscheint eine Dokumentation des Fachtags und schildert einen Einblick in den Integrationsproezess benannter Zugewandertengruppe. Hrsg.: Verband für interkulturelle Arbeit (VIA) - Regionalverband Berlin-Brandenburg e.V. (IQ Landesnetzwerk Berlin), Berlin 2016

9 MB | 02.03.2016

Broschüre: Fachforen Arbeitsmarkt und Migration - Ein Veranstaltungsformat des IQ Netzwerkes Berlin mit und für Arbeitsagenturen und Jobcenter

Das IQ Landesnetzwerk Berlin hat für die Berliner Arbeitsagenturen und Jobcenter ein eigenes Veranstaltungsformat entwickelt: Das Fachforum „Arbeitsmarkt und Migration“. Das Forum ist ein Mix aus Vorträgen, interaktiven Workshops sowie informellem Austausch. Zum Veranstaltungsformat ist eine Transferbroschüre erschienen. Hrsg.: Koordination IQ Netzwerk Berlin, Büro der Integrationsbeauftragten des Berliner Senats, Berlin 2014

727 KB | 02.03.2016

Broschüre: Interkulturelle Schulungen gemeinsam gestalten

Hand in Hand mit Vertreterinnen und Vertretern der Regionaldirektion Berlin Brandenburg, den Agenturen für Arbeit und den Jobcentern in den Stadtteilen hat das IQ Landesnetzwerk Berlin ein interkulturelles Schulungskonzept für deren Beschäftigte entwickelt. Mit der Broschüre „Interkulturelle Schulungen gemeinsam gestalten“ würden wir Ihnen gerne vorstellen, wie die Interkulturellen Schulungen entstanden sind und seit 2013 erfolgreich umgesetzt werden. Hrsg.: Koordination IQ Netzwerk Berlin, Büro der Integrationsbeauftragten des Berliner Senats, Berlin 2014

966 KB | 02.03.2016

Broschüre: Kompetenzberatung und digitale Bewerbungsinstrumente - Konzepte und Erfahrungen aus dem Modellprojekt „Credit Points“

Die vorliegende Broschüre beschreibt Konzepte und Methoden, welche im Modellprojekt “Credit Points” eingesetzt wurden, um formale Qualifikationen, aber auch informelle und non-formale Kompetenzen zugewanderter Akademikerinnen und Akademikern nutzbar zu machen. Dazu gehören vielfältigen Methoden und Instrumente, u.a. Eignungsdiagnose, Kompetenzerfassung und Kompetenzberatung mit ProfilPASS, mediengestützes Sprachcoaching, Angebote zum Ausbau von Medienkompetenzen zur Gestaltung professioneller Online-Reputationen in sozialen Medien, sowie Bewerbungstrainings und die Entwicklung von digitalen Bewerbungsmappen mit Bewerbungsvideos und digitalen Kompetenzabzeichen. Hrsg.: Gender- und Technik Zentrum (GuTZ), Beuth Hochschule für Technik Berlin (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

8 MB | 02.03.2016

Broschüre: Kritische Medienkompetenzen - Online-Reputation mit digitalen Medien professionell gestalten

Medienkompetenzen gehören zu der zentralen Voraussetzung für die gesellschaftliche Partizipation und die aktive Gestaltung des eigenen Lebens. Auch für die Zielgruppe der zugewanderten Migrantinnen und Migranten sind Medienkompetenzen ausschlaggebend für eine erfolgreiche Teilnahme an Bildungsangeboten sowie für das Weiterkommmen im Beruf. Die vorliegende Broschüre gibt einen Einblick in das Konzept „Kritische Medienkompetenzen – Online Reputation“ und die Ergebnisse aus der Erprobungsphase im Rahmen der Ergänzungsqualifizierung „Credit Points“. Hrsg.: Gender- und Technik Zentrum (GuTZ), Beuth Hochschule für Technik Berlin (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

8 MB | 02.03.2016

Broschüre: Mediengestütztes Sprachcoaching - Individuelle Sprachförderung für berufsbezogenes Deutsch von zugewanderten HochschulabsolventInnen

Das Modellprojekt “Credit Points für zugewanderte Hochschulabsolvent/innen mit technischen Abschlüssen” zieht ein Resümee nach zwei Jahren Konzeptionierung und Erprobung des mediengestützten Sprachcoachings für berufsbezogenes Deutsch. Die Grundlage dafür bildet das Prinzip der Individualisierung in der Erwachsenenbildung nach dem jede Person, unter Berücksichtigung des persönlichen Kompetenzstands, der persönlichen Berufs- und Karriereziele sowie der persönlichen Lebensumstände, in der Sprachentwicklung individuell gefördert wird. In dieser Broschüre werden Ergebnisse vorgestellt sowie Handlungsempfehlungen für die Praxis formuliert. Hrsg.: Gender- und Technik Zentrum (GuTZ), Beuth Hochschule für Technik Berlin (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

8 MB | 02.03.2016

Broschüre: Wegweiser – Anerkennung von im Ausland erworbenen Berufsqualifikationen

Die Broschüre enthält einen Überblick über die zuständigen Stellen in Berlin und weitere Informationen rund um das Thema Berufsanerkennung. Da sich im Jahr 2012 die Rechtsgrundlagen für die Anerkennung im Ausland erworbener Berufsqualifikationen erheblich verändert haben, werden im "Wegweiser" kurz die wichtigsten Neuerungen erläutert und wichtige Kontakte und Stellen aufgeführt. Hrsg.: Zentrale Erstanlaufstelle Anerkennung im IQ Netzwerk Berlin/ Trägergemeinschaft GFBM gGmbH und Otto Benecke Stiftung e.V. (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

848 KB | 02.03.2016

Paper: Arbeiten als Erzieher/-in in Deutschland – Anerkennung ausländischer Qualifikationen als Antwort auf den Fachkräftemangel

Die Fachstelle Qualifizierung im IQ Förderprogramm hat in Kooperation mit dem IQ Landesnetzwerk Saarland ein Paper herausgegeben, dass sich einer Situationsanalyse zum dem Beruf des/der Erzieher/-in widmet. Trotz des erheblichen Fachkräftemangels stellt die Anerkennungsberatung in den IQ-Landesnetzwerken immer wiederkehrende Hürden für die Anerkennung für Erzieher/-innen in den Bundesländern fest und hat sich deshalb im Paper mit dieser Thematik befasst. Hrsg.: IQ Förderprogramm, Fachstelle Qualifizierung / Landesnetzwerk Saarland, Stand: März 2014

515 KB | 02.03.2016

Broschüre: Integrierte Sprachförderung für Ingenieurinnen

Die Broschüre ‚Herausforderungen erkennen. Umsetzung gestalten. Erfahrungen teilen.‘, die von LIFE e.V. im Rahmen des IQ Landesnetzwerks Berlin erstellt wurde, beschreibt am Beispiel einer Weiterbildung für Ingenieurinnen, wie Sprachunterricht und Fachunterricht sinnvoll miteinander verknüpft werden können. Eine Handreichung für Fach- und Sprachlehrkräfte mit vielen Beispielen und Empfehlungen für die Praxis. Hrsg.: LIFE e.V. (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

999 KB | 02.03.2016

Broschüre: Individualisierung der Ergänzungsqualifizierung Eignungsdiagnose als Methode der individuellen Qualifizierungsplanung

Das Teilprojekt „Credit Points für zugewanderte Hochschulabsolventinnen und - Absolventen mit technischen Abschlüssen“ (kurz: Credit Points) an der Beuth Hochschule für Technik Berlin hat eine Eignungsdiagnose entwickelt und zur Individualisierung der Ergänzungsqualifizierung für Migrantinnen und Migranten mit technischen Abschlüssen eingesetzt. Jetzt ist eine Broschüre entstanden, die einen Überblick zu Konzept, Instrumentarium und Einsatz der Eignungdiagnose im Modellprojekt „Credit Points“ gibt. Hrsg.: Gender- und Technik Zentrum (GuTZ), Beuth Hochschule für Technik Berlin (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

773 KB | 02.03.2016

Broschüre: Anpassungsqualifizierung regeln - Qualifizierungen an das Regelsystem anpassen

Das Teilprojekt MAZAB bei der zukunft im zentrum GmbH hat in Kooperation mit der IHK Berlin eine Broschüre zu Anpassungsqualifizierungen erstellt. Die Broschüre vermittelt anschaulich einen praxisnahen, differenzierten Diskussionsprozess, der in einer Prozesskette endet. Hrsg.: zukunft im zentrum GmbH/ Projekt MAZAB in Kooperation mit der Industrie und Handelskammer Berlin (IQ Netzwerk Berlin), Berlin 2014

5 MB | 02.03.2016